Das tibetische AntiAging-Geheimnis: Detox, Gewichtsreduktion, Stärkung des Immunsystems

12. Januar 2016 von

Ein von Unesco-Wissenschaftlern entdecktes Kloster-Rezept aus Tibet – wir nennen es „Das tibetische AntiAging-Geheimnis“ – dient nicht nur zur Entgiftung und Entschlackung, zur natürlichen Gewichtsreduktion und Immunstärkung. Wenn Sie das Rezept kurmäßig anwenden – was für jeden zu Hause praktisch kostenlos möglich ist -, können Sie damit auch vorbeugen gegen typische Zivilisations-Krankheiten wie Krebs, Angina Pectoris, erhöhte Blutfettwerte, Stoffwechselstörungen, Arteriosklerose … Das Skript mit dem kompletten Hintergrund-Wissen sowie einer vollständigen Praxis-Anleitung für eine Heim-Kur können Sie unter dem Link ganz unten in diesem Artikel ab sofort abrufen.

 

Gehören Sie zu den Menschen, die steinalt werden wollen? Steinalt – und gesund, versteht sich …

Dabei könnte Ihnen ein uraltes, traditionell bewährtes Kur-Rezept helfen, das eine UNESCO-Kommission in einem Kloster-Archiv in Tibet  entdeckt hat. Dieses Rezept – einmal pro Jahr kurmäßig angewandt – soll u. a. gegen Krebs vorbeugen, gegen Schlaganfall, Angina Pectoris und andere typische Zivilisations-Krankheiten, es kann auch bestehende Stoffwechselstörungen und erhöhte Blutfettwerte günstig beeinflussen. Es wirkt insgesamt als Anti-Aging-Element.

Die Rezeptur dient dem natürlichen Anti-Aging und der Immun-Stärkung. Kurmäßig angewandt, können Sie damit u. a. Blutfettwerte  senken und vor allem auch die entsprechenden Folgekrankheiten wie Herzprobleme, Verkalkung der Blutgefäße, Schlaganfall, Krebs innerer Organe vermeiden. Weitere Anwendungs-Möglichkeiten: Natürliche Entgiftung (Detox), Verzögerung des Alterungsprozesses und mehr …

Und das alles ohne Medikamente und praktisch kostenlos? Ja!

Probieren Sie vielleicht einmal das traditionelle Kloster-Rezept aus Tibet aus – entdeckt haben wir es nicht selbst, das war eine Unesco-Kommission, auf Forschungsreise in Tibet. Das Rezept können Sie als 10-Tage-Kur anwenden, und die kostet so gut wie nichts, weil Sie die Zutaten in jedem deutschen Gemüsegeschäft finden.

Es muss nicht immer Chemie sein. Und es muss auch nicht unbedingt eine Wellness-Kur für 3- bis 7000 Euro in einem exklusiven Ayurveda-Zentrum sein. Uraltes Wissen kann uns auch heute noch helfen, Zivilisationskrankheiten vorzubeugen und das eine oder andere Gebrechen vielleicht sogar zu heilen – und das praktisch zum Nulltarif! In Kombination mit einer achtsamen Ernährung – wie etwa der „Asiatischen Kräuter-Diät“ oder der „Leicht wie Licht“-Ernährung (siehe: www.LeichtWieLicht.de)  –  kann die tibetische AntiAging-Kur sogar zu einer natürlichen Gewichtsreduktion führen, ohne den berüchtigten JoJo-Effekt (natürlich heißt: ohne Kunst-Nahrung, ohne Mittelchen aus dem Chemie-Labor, aber auch Hungern und Quälerei).

Millionen Menschen allein in Deutschland haben deutlich zu hohe Blutfettwerte, was auf Dauer u. a. zu Arteriosklerose und in der Folge sogar beispielsweise zu Impotenz,  Herzproblemen, Gehirnschlag führen kann … Dies gilt insbesondere dann, wenn jemand zugleich unter Übergewicht leidet – das Risiko für weitere Folge-Krankheiten wie Diabetes ist dann stark erhöht.

Manche Lebensmittelhersteller bieten inzwischen Margarine-Produkte mit pflanzlichen Sterinen an, die Blutfette senken sollen – allerdings wird inzwischen auch von Nebenwirkungen beim Konsum von Sterinen berichtet.

So schreibt Wikipedia:
„Bislang gibt es keine Studie, die eine gesundheitsschädigende Wirkung von mit Phytosterinen angereicherten Lebensmitteln … bei Personen ohne Phytosterinämie eindeutig belegt. Laut neuesten Erkenntnissen können pflanzliche Sterine jedoch auch negative Effekte auf die Gefäßgesundheit haben und daher nicht die herzschützende Wirkung haben, mit der sie beworben werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei genetische Polymorphismen, die einen Einfluss auf die Phytosterin-Resorption haben. Ihre Trägerschaft ist einerseits mit erhöhten Phytosterinspiegeln im Blut und gleichzeitig mit einem gesteigerten Herz-Kreislauf-Risiko verbunden. Es gibt Hinweise darauf, dass Phytosterine die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen beeinträchtigen. So wurden verminderte Carotin-, Vitamin E- (α-Tocopherol) und Lycopenspiegel festgestellt.“

FoodWatch rät inzwischen deshalb von Produkten mit Phytosterinen grundsätzlich ab.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Medikamente aus dem Chemie-Labor und auch Kräuter-Medikamente, mit denen man die Blutfettwerte senken kann – beispielsweise teure Tibet-Rezepturen wie „Padma 28“, ein Medikament, das hierzulande nur mit ärztlichem Rezept gekauft werden kann. Aus Tibet gibt es jedoch auch ein Rezept, das Sie für Ihre persönliche Detox- & Anti-Aging-Kur zu Hause einsetzen können.

Es geht also auch ohne teure Medikamente,
mit einem natürlichen Kloster-Rezept aus Tibet …

Es handelt sich um ein uraltes Anti-Aging- und Heilmittel, das u. a. gegen zu hohe Blutfettwerte und gegen Arteriosklerose und die entsprechenden Folgekrankheiten vorbeugt. Es wurde von Wissenschaftlern der Unesco in einem Kloster in Tibet entdeckt. Die Mönche dort schützten sich mit diesem Mittel nicht nur gegen Arteriosklerose, sie erhöhten auch ihre Lebensqualität, verbesserten ihr Immunsystem und wurden  überdurchschnittlich alt … Und das Generationen, bevor das Schlagwort „Anti-Aging“ überhaupt erfunden worden ist.

Die Unesco-Wissenschaftler fanden heraus: Mehr als dieses Geheim-Rezept braucht man eigentlich gar nicht, um Arteriosklerose natürlich abzubauen oder – was sogar noch viel sinnvoller ist – bereits prophylaktisch zu vermeiden. Einfach mit der in dieser tibetischen Rezeptur empfohlenen 10-Tage-Kur, am besten einmal jährlich. Die Kur soll den Organismus u. a. von sog. „Verkalkung“ (Ablagerungen im Adersystem) befreien, die Elastizität der Blutgefäße erhalten und den Stoffwechsel normalisieren. Dadurch werden die entsprechenden Folgekrankheiten vermieden.

Die Kur dient so auch der Vorbeugung von Angina Pectoris, Sklerose (Verhärtung von Organen und Geweben), Schlaganfall, Krebs und anderer Zivilisations-Krankheiten, die sehr häufig durch Übersäuerung und Verschlackung ausgelöst werden.

Das Beste:  Eine Kur mit diesem Präparat kostet so gut wie nichts, weil man die Zutaten dafür auch in jedem deutschen Gemüsegeschäft bekommt – das Geheimnis liegt in der Zubereitung und der besonderen, raffinieren Anwendung … Natürlich ist das nicht unbedingt der Hit für die Pharma-Industrie, denn das Rezept mit seinen natürlichen Ingredienzien lässt sich nämlich nicht patentieren!

 

Wenn Sie jetzt mehr, wenn Sie alles wissen möchten: Alle entscheidenden Details finden Sie in einem Insider-Skript der Redaktion „Das HeilGeheimnis“.

In diesem Skript, das Sie hier – unter der No. AR 02 – abrufen können, lesen Sie alles über die authentische Kur aus Tibet: Hintergrundwissen plus genaue Anleitung für die Herstellung des Original-Kur-Präparats, das Sie einfach zu Hause selbst zubereiten. Und: Es kostet tatsächlich *so gut wie nix*!

Komplettes Skript jetzt hier abrufen.

 

 

Kommentare

2 Kommentare zu “Das tibetische AntiAging-Geheimnis: Detox, Gewichtsreduktion, Stärkung des Immunsystems”

Trackbacks

Das sagen andere über unseren Artikel ...
  1. […] ganze unglaubliche Story lesen Sie aktuell im Blog auf unserer Schwester-Seite “Das HeilGeheimnis”, wo Sie auch ein Skript mit allen Hintergrund-Infos incl. Kloster-Rezept und vollständiger […]

  2. […] empfehlen wir eine Detox- und Anti-Aging-Alternative, die Sie zu Hause praktisch umsonst umsetzen […]



bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark