Mini-Serie „Organ-Heilung“ – Teil 3: Das Metanoia-Feld des Bewusstseins

16. Oktober 2014 von

Mini-Serie:
Organ-Heilung und die
drei Dimensionen jedes Organs

Teil 1:
Die Dimension des Heiligen Lichts

Teil 2:
Die Dimension der RaumZeit-Realität

Teil 3:
Die Dimension des Metanoia-Felds

Teil 4:
Die Symbolsprache der Organe

 

 

 

Dimension 3:

Die geistige Schnittstelle –
die Dimension des Metanoia-Felds

 

Die Metanoia-Dimension ist die „Schnittstelle“ zwischen der Dimension des Heiligen Lichts und der physischen Realität. Sie entspricht dem „Quantenfeld“, jenem Potenzial, in dem Schwingung in physikalische Realität übergeht – und umgekehrt. 

Die Dimension des Heiligen Lichts können wir überhaupt nicht verändern – sie ist unveränderlich und ewig. Sie ist unantastbar. Die physische Ebene können wir verändern – direkt allerdings immer nur zeitlich begrenzt (aufgrund der Abhängigkeit der physischen Dimension von Zeit und Raum).

Zwischen der Licht-Ebene und der physischen Ebene gibt es jedoch eine Schnittstelle – ein virtuelles Feld, das Transformation möglich macht. Dieses Feld reagiert auf Information, auf Impulse unseres Bewusstseins. Das Metanoia-Feld.

Da dieses Feld Teil unseres Bewusstseins ist, gibt es hier einen permanenten Wandel. Denn auch unser Bewusstsein befindet sich in einem permanenten Flow, einem unaufhörlichen Wandel. Verändert sich aber unser Bewusstsein, dann verändert sich auch das Metanoia-Feld. Es ist allerdings an uns, durch unseren geistigen Fokus bewusst zu definieren, welche Art von Wandel wir wollen.

Durch Information und Bewusstsein können wir an dieser Schnittstelle mit unserem Geist Transformation auslösen. Eine echte Transformation im Bewusstsein wird sich dann auch auf der physischen Ebene als Veränderung (z. B. als Problemlösung, Heilung, Befreiung) zeigen.

Es findet im Prozess des Lebens die ganze Zeit eine Resonanzübertragung statt – und zwar von der Dimension des Heiligen Lichts aus in die Dimension der RaumZeit-Realität. Das Metanoia-Feld des Bewusstseins ist dabei der entscheidende Mittler zwischen beiden Ebenen. Die Qualität meines Bewusstseins entscheidet darüber, wie stark die Resonanz  ist und welche Lichtqualität in meiner RaumZeit-Realität tatsächlich ankommt.

Mit dem LichtOrgane-System können wir die Metanoia-Dimension bewusst aktivieren. Denn dieses Feld – wir nennen es im LichtOrgane-System Metanoia-Feld – ist offen für Impulse unseres Bewusstseins. In diesem Feld können wir Transformation auslösen und bewusst Heilung und Selbstheilung für jedes Organ bewirken.

 

Hier geht’s weiter
in der Mini-Serie:


Die Symbolsprache der Organe


LichtOrgane:
OrganSelbstHeilung
in der Matrix aktivieren:

Die Metanoia-Methode der
Organ-Verjüngung,
Organ-Vitalisierung,
Organ-Regeneration,
Organ-Selbstheilung und
Organ-Wiederherstellung

 

 

Mini-Serie „Organ-Heilung“ – Teil 2: Das RaumZeit-Organ

16. Oktober 2014 von

Mini-Serie:
Organ-Heilung und die
drei Dimensionen jedes Organs

Teil 1:
Die Dimension des Heiligen Lichts

Teil 2:
Die Dimension der RaumZeit-Realität

Teil 3:
Die Dimension des Metanoia-Felds

Teil 4:
Die Symbolsprache der Organe

 

Dimension 2:

Das physische Herz –
die Dimension der RaumZeit-Realität

 

In der Dimension der RaumZeit-Realität sind unsere Organe Teil unseres menschlichen Organismus. In dieser physischen Dimension des Herzens können sich Störungen und Krankheitssymptome zeigen, die immer auch symbolhaft stehen für Probleme, die ihre eigentliche Ursache im Bewusstsein eines Individuums haben.

In der physischen Dimension treten Störungen auf oder auch nicht. Hier sind Veränderungen möglich und im Fall einer Störung oder Krankheit auch nötig.

In dieser Dimension schwingt mein Herz entweder harmonisch und erfüllt seine Aufgabe einwandfrei. Oder mein Herz hat Probleme, weil es eine tiefer liegende Disharmonie anzeigt. Bei allen Organ-Krankheiten finden wir eine spezifische seelische Disharmonie im Hintergrund.

Beispiel Herz: Ist unser Herz für lange Zeit in einem Feld der Disharmonie, wird es auf physischer Ebene krank. Die Disharmonie ist in Wirklichkeit jedoch nicht die Disharmonie des Herzens selbst (weil im Hintergrund ja immer noch das Ideal des vollkommenen LichtHerzens wirkt – siehe Teil 1 der Mini-Serie). Es ist vielmehr im Kern immer die Disharmonie eines individuellen Bewusstseins, das sich im Herzen (oder einem anderen Organ) dieses Individuums dann spiegelt.

Um welche Art von Disharmonie es sich im individuellen Fall handelt, wird erkennbar in Dimension 3 jedes Organs, der Dimension des Metanoia-Felds.

Die ursächliche Disharmonie im Hintergrund ließe sich auch einfach mit tiefer Selbsterkenntnis auflösen – das kann dann aber oft ein sehr langwieriger Prozess sein. Wir können die Disharmonie jedoch auch einfach durch eine tiefe Resonanz mit der Dimension des Heiligen Lichts (Dimension 1 – die grundlegende Dimension des LichtOrgans) auflösen – das geht sehr schnell.

Was aber das eigentlich Interessante ist: Wenn wir mit dem LichtOrgane-Prozess vorgehen, bekommen wir in aller Regel beides, tiefe Selbsterkenntnis und die Resonanz mit Heiligem Licht. Beides scheint nach unseren Erfahrungen untrennbar zusammen zu gehören. In diesem Prozess kommt es in aller Regel – als Nebeneffekt – auch zu tiefer Selbsterkenntnis. Diese tiefe Selbsterkenntnis ist Teil des Heilungs-Prozesses, der die „Metanoia-Dimension“ aktiviert, das Feld der Erneuerung (das ebenfalls integraler Bestandteil jedes Organ-Systems ist) – siehe Teil 3 unserer Mini-Serie.

 

 

Hier geht’s weiter
in der Mini-Serie:

Dimension 3:
Die Dimension des Metanoia-Felds


LichtOrgane:
OrganSelbstHeilung
in der Matrix aktivieren:

Die Metanoia-Methode der
Organ-Verjüngung,
Organ-Vitalisierung,
Organ-Regeneration,
Organ-Selbstheilung und
Organ-Wiederherstellung

 

 

Organ-Heilung und die drei Dimensionen jedes Organs – am Beispiel des menschlichen Herzens

16. Oktober 2014 von

Mini-Serie:
„Organ-Heilung“
zum kostenlosen Download


Jedes unserer Organe – so auch das menschliche Herz –
hat drei Dimensionen.  Diese 3 Dimensionen sind ineinander verwoben
und lassen sich nicht wirklich trennen. Sie sind immer untrennbar eins.
Das 3-Dimensionen-Prinzip gilt für jedes Organ, auch wenn wir es in
dieser Mini-Serie ganz konkret am Beispiel des
menschlichen Herzens erklären.

Wer das 3-Dimensionen-Prinzip versteht, verfügt über
einen machtvollen Schlüssel zu Heilung und Selbstheilung.

 

Dimension 1:

Das LichtHerz –
die Dimension des Heiligen Lichts


Die grundlegende Dimension des Herzens ist die Dimension des Heiligen Lichts und das ist die Dimension der ursprünglichen Licht-Matrix. Diese „gesunde Blaupause“ des absolut vollkommenen Organs finden wir immer im Hintergrund der physischen Realität und diese Blaupause ändert sich nie. Jedes Organ hat eine „gesunde, perfekte Blaupause“ im Hintergrund.

Wir nennen diese heile Ur-Matrix des Herzens: das LichtHerz. Oder, allgemein gesprochen: das LichtOrgan. Denn das Prinzip gilt für jedes Organ, auch wenn wir das Prinzip hier am Beispiel des Herzens erklären.

Das LichtHerz ist Teil meines wahren, meines essenziellen Selbst – meines Heil(ig)en Selbst. Mein Heiliges Selbst ist und bleibt immer im Zustand der Vollkommenheit (im Sinne von holos = heil, vollständig).

Diese primäre Dimension können wir in geistiger Heilung, in der Heilung durch Bewusstsein, einsetzen: Wir kanalisieren dann bewusst Heiliges Licht in eine Situation, einen Körper, ein Organ der RaumZeit-Realität und übertragen so den dieser Dimension immanenten Zustand der Vollkommenheit, einfach durch Resonanz. So kann die Vollkommenheit der ursprünglichen Licht-Matrix auch wieder voll in die Realität unserer RaumZeit hineinwirken.

Das ist das Grundprinzip der Heilung mit Heil(ig)em Licht, wie wir es im LichtOrgane-System („Organ-Selbstheilung in der Matrix“) anwenden.

Heiliges Licht ist der Schlüssel zur Geistheilung und auch zu dem, was man Wunderheilung nennt. Für diese Art der Heilung gibt es, wie es schon im Kurs in Wundern heißt, grundsätzlich auch keine Schwierigkeitsgrade. Es ist also unbedeutend, ob es um ein kleines oder ein großes Problem geht, das ich mit einem Organ habe.

Heiliges Licht, erfolgreich übertragen, wirkt immer unmittelbar transformierend. Ohne Ausnahme – Punkt.

Und Heiliges Licht können wir jederzeit aus der LichtDimension jedes Organs heraus aktivieren. Diese Dimension befindet sich in jedem Moment in uns selbst – nicht etwa „irgendwo im Universum“.

In manchen Traditionen von Geistheilung spricht man auch von einem Heilstrom. Ein Geistheiler öffnet sein LichtHerz und kanalisiert den Heilstrom in das KörperSeeleGeist-System einer Person oder einer Situation. Doch ist es immer das universelle LichtHerz, das das Heilige Licht verströmt. Der Heilstrom kommt ganz natürlich aus dieser Dimension, denn das LichtHerz ist zentriert in der Dimension des Heiligen Lichts.

Mehr Details zum universellen LichtHerz können Sie hier nachlesen.

Wir sind multidimensionale Wesen. Jedes Herz – auch Dein Herz – ist deshalb in dieser Dimension Deiner selbst/Deines Selbst ein LichtHerz und somit Teil der ursprünglichen Matrix der Vollkommenheit. In dieser Dimension ist mein Herz rein, in vollkommener Harmonie und absolut perfekt in seiner potenziellen Gestalt und seiner Funktion in der RaumZeit.

Krankheit existiert in dieser Dimension nicht. Das heißt: Das LichtOrgan im Hintergrund jedes physischen Organs ist und bleibt immer heil. Und genau das ist auch immer dann der entscheidende Schlüssel zur Heilung, wenn eines meiner Organe in seiner physischen Dimension erkrankt sein sollte (siehe Teil 2 der Mini-Serie).

 

Und hier geht’s weiter
in der Mini-Serie:

 

Dimension 2:
Das Organ in der
RaumZeit-Realität


LichtOrgane:
OrganSelbstHeilung
in der Matrix aktivieren:

Die Metanoia-Methode der
Organ-Verjüngung,
Organ-Vitalisierung,
Organ-Regeneration,
Organ-Selbstheilung und
Organ-Wiederherstellung


Mini-Serie:
Organ-Heilung und die
drei Dimensionen jedes Organs

Teil 1:
Die Dimension des Heiligen Lichts

Teil 2:
Die Dimension der RaumZeit-Realität

Teil 3:
Die Dimension des Metanoia-Felds

Teil 4:
Die Symbolsprache der Organe

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark