Tinnitus – wie Ohrgeräusche entstehen und wie Sie sich wirksam davon befreien können

13. Juni 2015 von

Aktuelle Insider-Tipps für
Menschen mit Tinnitus-Problemen:


„Chronische Ohrgeräusche sind ins Gedächtnis eingebrannte Erinnerungen – das Brandzeichen großer körperlicher oder psychischer Belastungen.“ Auf diesen kompakten Nenner bringt der Arzt und Buchautor Dr. med. Eberhard J. Wormer das Thema Tinnitus. Unter dem Titel „Tinnitus – Wie Ohrgeräusche entstehen und wie man sich davon befreit“ ist soeben im Mankau-Verlag sein Ratgeber-Buch für Tinnitus-Betroffene erschienen (190 Seiten, 14,95 Euro). Es bietet Betroffenen neben Hintergrundwissen eine Vielzahl praktischer Tipps, chronischen Tinnitus erfolgreich zu therapieren.

Mit dem Phänomen Tinnitus sind in den letzten Jahren mehr und mehr Menschen konfrontiert, viele halten ganz generell Stress, den zunehmenden Leistungsdruck im Beruf, aber auch das hektische Alltags-Leben für typische Auslöser. Ein Klopfen, Pfeifen oder Rauschen im Ohr, laut oder leise, akut oder chronisch: So stellt sich Tinnitus aurium (lat. „Das Klingeln der Ohren“) oftmals dar. Oft sind die Ohrgeräusche Symptom anderer Erkrankungen, doch es gibt auch eine große Zahl von Betroffenen, bei denen der Tinnitus irgendwann eine Eigendynamik entwickelt hat – Betroffene bringt das oft an den Rand der Verzweiflung, das Problem kann auf Dauer zu Angstzuständen, Schlafstörungen oder gar Depression führen.

Wormer dazu: „Im Prinzip sind Ohrgeräusche zunächst ein Alarmsymptom, das auf einen Überforderungszustand des Individuums hinweist. Das Symptom Tinnitus hat dann Krankheitswert, wenn Betroffene chronisch darunter leiden und psychosoziale Störungen hinzukommen (Angst, Depression, Schlafstörungen, Berufsunfähigkeit), bis hin zum Suizid. In dieser Hinsicht sind chronische Ohrgeräusche mit chronischen Schmerzen vergleichbar: Das subjektiv empfundene Symptom Schmerz entwickelt sich durch Chronifizierung zur Schmerzkrankheit.“

Viele fragen sich: Ist Tinnitus überhaupt heilbar? Was liegt der Erkrankung zugrunde? Wie kann man ihr begegnen, welche aktuellen therapeutischen Ansätze versprechen Erfolg? Wormer bietet mit seinem Buch den umfassenden Überblick und gibt Tipps zur Selbsthilfe aus seinem ärztlichen Wissen. Und es gibt ja tatsächlich eine Reihe bewährter Möglichkeiten, das lästige Ohrensausen loszuwerden. Neben Medikamenten – der häufigsten Behandlungsmethode – befasst sich  Wormer im Buch ausführlich mit modernen Heilungs-Ansätzen wie Fibrinogenapherese, hyperbarer Sauerstofftherapie, transkranieller Magnetstimulation, Gewöhnungstherapien, der akustischen Gerätetherapie und der Muskel-Gelenk-Therapie.

Wormer empfiehlt in seinem Buch ganz generell einen ganzheitlichen Ansatz: „Für eine erfolgreiche Tinnitus-Therapie sollte der ganze Mensch miteinbezogen werden, um die belastenden Gedächtnisspuren nachhaltig zu löschen. Mit einer individuellen Mischung ganzheitlicher Angebote gelingt es vielen Tinnitus-Patienten, einen erträglichen Kompromiss mit ihren Ohrgeräuschen zu schließen oder diese ganz zum Schweigen zu bringen.“

 

Das Buch „Tinnitus – Wie Ohrgeräusche entstehen und wie man sich davon befreit“ jetzt bei Amazon bestellen (14,95 Euro, versandkostenfrei):

Tinnitus: Wie Ohrgeräusche entstehen und wie man sich davon befreien kann. Mit großem Service-Teil

 

Weiterführendes Wissen zum Thema
Tinnitus, Hörsturz, Ohrensausen:


Die Matrix der SelbstHeilung –

Spezial-Edition: Tinnitus
Der ganzheitliche Ansatz mit
dem Ziel: kausale Selbstheilung

Die Heilzahlen-Matrix für Tinnitus-Geplagte:
Es gibt wirklich gute Gründe, dieses seit
Jahrhunderten bewährte Heilkonzept zu testen

Tinnitus, Ohrgeräusche, Hörsturz –
wie kann Quantenheilung helfen?
So lässt sich “QuantenSelbstHeilung” bei Tinnitus
als Selbsthilfe-Methode verantwortungsvoll einsetzen

Last but not least –  das vielleicht
tiefgreifendste
System zur Selbstheilung:

 

 Das LichtHerz-Heilgeheimnis –
eine unkonventionelle, ganzheitliche
Methode der Tinnitus-Therapie:
In einem individuellen Selbstheilungs-Prozess die kausale Ursache von
Ohrensausen, Hörsturz, Tinnitus erkennen, transformieren und heilen

 

 

 

 

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark