Schweinegrippe: Quecksilber im Blut – alles gut?!

Sind Sie auch schon Versuchs-Kaninchen?

29. Oktober 2009 von

Wir werden in den nächsten Monaten noch sehr viel über Nebenwirkungen in Verbindung mit den angelaufenen Schweinegrippe-Impfungen hören – garantiert. Abgesehen davon, dass die Impfung nicht wirklich schützt (es gibt sogar Fälle, in denen direkt nach der Impfung die Grippe ausbrach – siehe Video oben), ist der hierzulande verwendete Impfstoff nicht ausreichend getestet und beispielsweise in den USA nicht einmal zugelassen. Der Arzt und Pharma-Kritiker Wolfgang Becker-Brüser urteilt deshalb: „Die Deutschen sind so etwas wie die Versuchskaninchen für den US-Markt.“

Nicht ganz unwichtiges Detail am Rande: Der Impfstoff ist toxisch, enthält ein neuartiges Adjuvans (wohl hochallergen) sowie eine Quecksilber-Komponente (Thiomersal).

Quecksilber im Blut – alles gut? Das wird jetzt einfach mal massenhaft getestet – 50 Mio. Einheiten des Impfstoffs hat die Bundesregierung auf Vorrat gekauft … Gehören Sie auch schon zu den Versuchs-Kaninchen?

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark