Flow auf Autopilot – das Geheimnis der Reichen …

24. März 2012 von

„Noch nie konnte man in Deutschland so schnell reich werden wie heute“, schreibt der „Spiegel“ in einer Titel-Story über das „Reich der Reichen“, die Welt des Geldes und des selbstverständlichen Wohlstands. Und auch die offizielle Statistik macht deutlich: Es ist nicht so, dass Reichtum – wie viele glauben – unerreichbar wäre. Immerhin gibt es hierzulande rund 830.000 Vermögens-Millionäre, und rund 17.000 Bundesbürger haben ein Jahres-Einkommen von über einer Million Euro.

Doch Wohlstand beginnt eigentlich bereits bei einem Jahres-Einkommen von 120.000 Euro – das erreichen hierzulande derzeit aber nur etwa 1 Prozent aller Bürger.

Was aber ist das eigentliche Geheimnis der Reichen?

Das Geheimnis: Flow.

Oder präziser: Flow auf Autopilot.

Es ist nicht harte Arbeit, die die Reichen immer reicher macht. Es ist das Gesetz des Flow. „Vermögen“, schreibt der Spiegel in der oben erwähnten Titel-Story, „fließt immer da hin, wo die größten Renditen warten. Arbeit dagegen wird stets dort nachgefragt, wo sie am billigsten ist – und sie wird in Deutschland viel stärker besteuert als das Kapital, das die ganze Welt als Spielwiese begreift.“

Wenn Sie also noch immer glauben, Sie könnten durch harte Arbeit irgendwann reich werden, sollten Sie langsam aber sicher umdenken – so funktioniert es nicht mehr. Heute funktioniert es durch Flow. Flow zeigt sich zum Beispiel in außergewöhnlicher Kreativität. Eingeweihte wissen: Genau genommen ist im Flow alles schon enthalten – wir müssen nur in Resonanz damit gehen.

Die richtig Reichen wissen, dass Flow durch Resonanz entsteht – ganz gleich, ob es um Geld, Glück oder all die anderen genialen Geschenke des Lebens geht. Deshalb bleiben Reiche am liebsten unter sich – es hat mit einem Gespür für Resonanz zu tun. Viele Reiche haben wirklich Angst, sich an Armut „anzustecken“ (resonanzmäßig, versteht sich).

Die wahren Reichen verstehen unter Reichtum auch nicht nur Geld. Reichtum kann sich auch in außergewöhnlicher Kreativität ausdrücken – doch auch die verwandelt sich im Zeitalter des Internets und der Globalisierung für die Reichen wiederum sehr schnell in Geld. Die Prinzipien der Resonanz und des Flows sind überall sofort anwendbar – deshalb gibt es heute selbst in den sog. Entwicklungsländern immer mehr Reiche. Was glauben Sie, warum praktisch jeder Wohlhabende in Asien einen „Money Buddha“ besitzt? Es hat mit Resonanz zu tun!

Neid auf die Reichen bringt überhaupt nichts, Neid zieht nur die eigene Resonanz runter. Sinnvoller ist es, selbst ganz bewusst in den Flow zu gehen. Kennen Sie die paar ganz einfachen Gesetze der Fülle und des Flows? Wenden Sie sie an? Wie genau können wir ganz schnell Reichtums-Resonanz aufbauen, welche simplen Prinzipien stecken dahinter?

Resonanz ist permanent im Fluss (Flow eben), es kann also sehr schnell gehen, wenn man/frau erst einmal die Grundprinzipien begriffen hat. Eigentlich ist es erstaunlich leicht. Reichtum ist eigentlich kein Zustand, es ist ein Prozess, ein permanenter Prozess. Und in diesen Prozess – diesen Flow – können Sie sich ganz einfach immer tiefer eintauchen lassen. Probieren Sie es einmal aus – die „harte Arbeit“ läuft Ihnen ja nicht weg!

Wie und warum „Flow auf Autopilot“ funktioniert und wie leicht es wirklich geht, das zeigen wir Ihnen hier in einem interessanten Fallbeispiel aus einem unserer letzten Coachings:

Tauchen Sie direkt ein in den Zustand des Flows mit Fülle …

Spüren Sie die Resonanz …

Machen Sie selbst die Flow-Erfahrung …

Im Flow mit Fülle … Jetzt …

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark