Mini-Serie „Organ-Heilung“ – Teil 2: Das RaumZeit-Organ

16. Oktober 2014 von

Mini-Serie:
Organ-Heilung und die
drei Dimensionen jedes Organs

Teil 1:
Die Dimension des Heiligen Lichts

Teil 2:
Die Dimension der RaumZeit-Realität

Teil 3:
Die Dimension des Metanoia-Felds

Teil 4:
Die Symbolsprache der Organe

 

Dimension 2:

Das physische Herz –
die Dimension der RaumZeit-Realität

 

In der Dimension der RaumZeit-Realität sind unsere Organe Teil unseres menschlichen Organismus. In dieser physischen Dimension des Herzens können sich Störungen und Krankheitssymptome zeigen, die immer auch symbolhaft stehen für Probleme, die ihre eigentliche Ursache im Bewusstsein eines Individuums haben.

In der physischen Dimension treten Störungen auf oder auch nicht. Hier sind Veränderungen möglich und im Fall einer Störung oder Krankheit auch nötig.

In dieser Dimension schwingt mein Herz entweder harmonisch und erfüllt seine Aufgabe einwandfrei. Oder mein Herz hat Probleme, weil es eine tiefer liegende Disharmonie anzeigt. Bei allen Organ-Krankheiten finden wir eine spezifische seelische Disharmonie im Hintergrund.

Beispiel Herz: Ist unser Herz für lange Zeit in einem Feld der Disharmonie, wird es auf physischer Ebene krank. Die Disharmonie ist in Wirklichkeit jedoch nicht die Disharmonie des Herzens selbst (weil im Hintergrund ja immer noch das Ideal des vollkommenen LichtHerzens wirkt – siehe Teil 1 der Mini-Serie). Es ist vielmehr im Kern immer die Disharmonie eines individuellen Bewusstseins, das sich im Herzen (oder einem anderen Organ) dieses Individuums dann spiegelt.

Um welche Art von Disharmonie es sich im individuellen Fall handelt, wird erkennbar in Dimension 3 jedes Organs, der Dimension des Metanoia-Felds.

Die ursächliche Disharmonie im Hintergrund ließe sich auch einfach mit tiefer Selbsterkenntnis auflösen – das kann dann aber oft ein sehr langwieriger Prozess sein. Wir können die Disharmonie jedoch auch einfach durch eine tiefe Resonanz mit der Dimension des Heiligen Lichts (Dimension 1 – die grundlegende Dimension des LichtOrgans) auflösen – das geht sehr schnell.

Was aber das eigentlich Interessante ist: Wenn wir mit dem LichtOrgane-Prozess vorgehen, bekommen wir in aller Regel beides, tiefe Selbsterkenntnis und die Resonanz mit Heiligem Licht. Beides scheint nach unseren Erfahrungen untrennbar zusammen zu gehören. In diesem Prozess kommt es in aller Regel – als Nebeneffekt – auch zu tiefer Selbsterkenntnis. Diese tiefe Selbsterkenntnis ist Teil des Heilungs-Prozesses, der die „Metanoia-Dimension“ aktiviert, das Feld der Erneuerung (das ebenfalls integraler Bestandteil jedes Organ-Systems ist) – siehe Teil 3 unserer Mini-Serie.

 

 

Hier geht’s weiter
in der Mini-Serie:

Dimension 3:
Die Dimension des Metanoia-Felds


LichtOrgane:
OrganSelbstHeilung
in der Matrix aktivieren:

Die Metanoia-Methode der
Organ-Verjüngung,
Organ-Vitalisierung,
Organ-Regeneration,
Organ-Selbstheilung und
Organ-Wiederherstellung

 

 

Kommentare

3 Kommentare zu “Mini-Serie „Organ-Heilung“ – Teil 2: Das RaumZeit-Organ”

Trackbacks

Das sagen andere über unseren Artikel ...


bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark