Das Licht, das wir Nahrung nennen …

12. Januar 2011 von

Licht ist in jeder Form von Nahrung enthalten – in stofflicher Nahrung, in seelischer Nahrung, in geistiger Nahrung. Licht ist das universelle verbindende Element. Es ist letztlich sogar die eigentliche Substanz von allem, was wir in der RaumZeit-Realität wahrnehmen.

Je höher die LichtFrequenz unserer Nahrung ist, umso wertvoller ist sie für uns und umso mehr fördert sie unser Wohlergehen, unsere Gesundheit, Lebendigkeit und Lebensfreude – und letztlich auch unser Erwachen. Mit viel Licht in unserer Nahrung sind wir im Flow – im LichtFlow. Das ganze Leben wird dann leicht – nicht nur der Körper.

Nahrung hat unterschiedliche Lichtgrade – wie alles. Eine frisch gepflückte, reife Mango hat einen hohen Lichtgrad, die Lichtfrequenz von Dosenfutter mit fettem Schweinefleisch ist dagegen relativ niedrig. Honig als Süßungsmittel hat eine höhere Lichtqualität als raffinierter Zucker. Selbst Trinkwasser, das bei oberflächlicher Betrachtung immer mehr oder weniger gleich zu sein scheint, kommt mit unterschiedlichen Lichtqualitäten.

Zu diesem wichtigen Thema ist soeben unser neues Handbuch erschienen: „Leicht wie Licht – Das Geheimnis der Licht3-Ernährung für Körper, Seele, Spirit – mit der ultimativen Formel zum Abnehmen ohne JoJo-Effekt“.

In der Licht3-Ernährung gibt es nur eine einzige Grundregel: Wir achten bewusst auf die Lichtqualität eines Nahrungsmittels, sei es nun stofflicher (wie die Beispiele oben), seelischer oder geistiger Art. Einfacher und wirkungsvoller geht es kaum.

Musikstücke wie die „Neunte“ von Beethoven oder „All you need is love“ von den Beatles versorgen unsere Seele mit mehr Licht als Death Metal oder Gangster Rap. Es gibt Musik, die einen Schatten auf unsere Seele legen kann – selbst dann, wenn wir subjektiv Vergnügen beim Hören empfinden.

Ein Text von Khalil Gibran erfüllt unseren Geist mit dem Licht der Erkenntnis, während ein billliger Horror-Roman unseren Geist mit Elementen von Angst und düsteren Erwartungen verdunkeln kann.

So hat alles, was wir zu uns nehmen – stofflich, seelisch, geistig – einen spezifischen „Nährwert“, abhängig von seinem spezifischen Lichtgrad. Das Paradoxe dabei: Nahrung mit hohem Lichtgrad hat einen viel höheren Nährwert für unser KörperSeeleGeist-System, trägt aber zugleich niemals zu Übergewicht bei.

Warum?

Weil Licht intelligent ist. Weil unser System in Nahrung vor allem das Licht und nicht die „Materie“ (die ohnehin praktisch vollständig wieder ausgeschieden wird) sucht. Und weil Licht immer im Flow ist – Licht ist immer in Bewegung und kann per se nicht zu Stagnation und Blockaden führen. Im Gegenteil: Es löst diese auf, wenn es ihnen begegnet. Licht bringt immer alles in den natürlichen Flow zurück. Licht ist nicht nur intelligent – Licht ist genial. Denn die Genialität der Göttlichen Matrix, die alles in einem umfassenden Feld verbindet, ist dem Licht immanent.

Das Material dieses 180-Seiten-Werks könnte *leicht* Ihr Leben verändern. Warum? Weil Sie ständig Nahrung zu sich nehmen – und weil der Lichtgrad Ihrer Nahrung nicht nur Einfluss auf Ihre Gesundheit, sondern sogar auf Ihr Schicksal hat … Keine Übertreibung!

Ganz nebenbei, auch das zeigt das Werk (das bislang unveröffentlichte Resonanz-Symbole und Resonanz-Dreiecke in Farbe enthält), ist eine lichtvolle Ernährung auch der leichteste Weg zum Erwachen. Leicht wie Licht.

bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark